ICORS 2014 – International Conference on Raman Spectroscopy

  • Ton:
    24x Meyer Sound Melody, 6 x Meyer Sound 700 HP, 1x Galileo, 6x Meyer Sound UPJ, 1x Yamaha M7CL, 6x Shure Funkstrecken, Band Mikrofonierung und Monitoring
  • Licht:
    8x Robe Robin 600, 24x GLP Spot One, 4x Desisti Leonardo, 4x Audience Blinder, 4x City Color, 4x Varytec Flat Beam Duo, 80x LED Power Bars, 1x Grand MA light
  • Video:
    16qm LED Wand, 3x Kamera JVC HD 251 (davon 2 mit HD Funkübertragung), 1x Newtek Tricaster als zentrale Videoregie
  • Bühne/Überdachung:
    1x Magic Sky 32m Durchmesser auf Truss, 4m Rundbühne, 6x5m Bühne

Projektdetails

ICORS – die 24. International Conference on Raman Spectroscopy fand vom 10. bis 15. August 2014 in Jena statt.
Als traditionelles Zentrum der Photonik-Industrie war Jena bestens geeignet, 900 Teilnehmer aus 47 Ländern von 5 Kontinenten auf der ICORS 2014 willkommen zu heißen. Gemeinsam mit dem IPHT Jena als Ausrichter der 5-tägigen Konferenz, begannen wir bereits im Herbst 2013 ein „aussergewöhnliches“ Konferenz-Dinner zu planen. Nach langen gemeinsamen Diskussionen entschied sich unser Auftraggeber neue Maßstäbe zu setzen. Weg vom herkömmlich bekannten Gala Dinner wollten wir allen Konferenzteilnehmern einen unvergesslichen Abend bieten.
Auf dem Jenaer Markt mit seinem historischen Flair wurde unser Konzept „Moderne trifft Mittelalter“ mit einem Mittelalter Spektakel umgesetzt.
Als Überdachung für den Dinnerbereich diente ein Magic Sky mit 32 Metern Durchmesser, welcher auch gleichzeitig als Projektions- und Illuminationsfläche genutzt wurde. Historische Marktstände, zum Beispiel eine Schmiede sowie eine Back- und Schankstube versetzten den Jenaer Markt zurück ins Mittelalter. Die Band „Cultus Ferrox“ und viele weitere Künstler bescherten den internationalen Gästen einen unvergesslichen Abend.
PVS war für die komplette technische Austattung, die konzeptionelle Vorbereitung und Umsetzung des Abends verantwortlich.

Fotos: Jürgen Scheere/PVS Jena