Lichtphänomene – Sparkassen Arena 2015

  • Front (Meyer Sound):
    24x Mélodie, 3x UPA-1P, 12x 700 HP, 1x Galileo 616
  • Monitoring:
    10x OHM TRS 115, Amping, Yamaha LS9-32
  • Rangbeschallung:
    18x UPJ-1P, 2x UPA-1P, 1x Galileo 616
  • FOH:
    Yamaha M7CL-48
  • Lichttechnik:
    36x Impression Spot One, 4x Robe 1200AT Spot, 4x Robe 700AT Spot, 8x Robe Robin 600, 8x Robe REDWash 3*192, 48x Litecraft Powerbar 4, 8x DeSisti Leonardo 2KW, 1x GrandMA 2, 2x Litecraft Shock Fog, 2x Unique Hazer
  • Videotechnik:
    24x V:LED (Videowand), 2x V:LED-Controller, 5x JVC – FullHD-Camera, 1x Newtec Tricaster (Videoregie), 2x HD Projektor Sanyo DLP PDG-DHT8000L
  • Bühnentechnik:
    60x Bütec 2x 1m, 4x Bütec 2x 1m – Gitterpodest, 2x Bütec 2x 1m – Plexiglaspodest
  • Rigging:
    12x Chainmaster D8+ inkl. Steuerung, Eurotruss FD 34/ HD 34/ ST50

Project Details

Mit „Lichtphänomene“, federführend vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik (IOF) und vom Leibnitz-Institut für Photonische Technologie (IPHT) organisiert und uns als technischem Dienstleister wurde der Auftakt für das „Jahr des Lichts 2015“ in Jena gegeben. Es wurde ein eindrucksvolles Beispiel dafür, dass mit dem richtigen Licht und Ideen eine Sport- und Messehalle auch einen guten Experimentiersaal hergibt. WDR-Moderator Ralph Caspers beantwortete zusammen mit den Wissenschaftlern der beiden Institute mit Live-Experimenten die Fragen der Besucher. Für den künstlerischen Rahmen sorgten der „Laserman“ Theo Dari und Formation „Feeding the Fish“.

Fotos: Jürgen Scheere/PVS Jena